website header image

5 Jahre Grundschulverbund – eine Revue kunterbunt


Standort/Kategorie: Beverungen, Dalhausen
Datum: 4. Februar 2020
Tags:

Am Dienstag, den 28. Januar 2020 feierte der Grundschulverbund der Stadt Beverungen sein fünfjähriges Bestehen mit der „Revue Kunterbunt“ in der Stadthalle. 108 Kinder beider Schulstandorte hatten ein halbes Jahr geübt und ein buntes, kurzweiliges Programm zusammengestellt.

Die Schulleiterin Birgit Riepe-Dewender, die Konrektorin Dagmar Schmidt und das gesamte Lehrerkollegium begrüßten das Publikum mit einem Buchstabentanz. Nach Trommelschlag bildeten die Buchstaben Begrüßungsworte in unterschiedlichen Sprachen. Ein „HERZLICH WILLKOMMEN“ formierte den Abschluss. Die anschließenden Begrüßungsworte von Frau Riepe-Dewender wurde von den beiden Hausmeistern der Standorte unterbrochen. Es kamen zwei Pakete auf die Bühne, die kurz vorher geliefert worden waren. Aus den Kisten stiegen Lotte Giefers (Dalhausen) und Jill-Emily Steinbach (Beverungen), die in ihrer silberglitzernden Kleidung souverän die Moderation übernahmen. Mit dem gemischten Chor, zu dem Schülerinnen und Schüler aus Beverungen und Dalhausen gehören, begann die Revue. Die Flötengruppen zeigten anschließend ihr Können, wobei die Flötenanfänger ihre Primäre auf der Bühne hatten. Dann wurden drei schwarze Mülltonnen auf den Schauplatz gebracht. Daraus kamen drei Clowns die zum Lied „Mahnah Mahnah“ die Deckel öffneten. Ihre witzige Vorstellung brachte das Publikum zum Mitsingen und Klatschen. Die Cheerleader in ihren schönen blau-weißen Trikots tanzten zum Song YMCA. Unterbrochen wurden die Programmpunkte durch kleine Sketche der Clowns. In ihren bunten Kostümen und mit geschminkten Gesichtern brachten sie alle zum Lachen. In der Pause stärkten sich alle mit Getränken und Laugenstangen. Die Bewirtung haben die beiden Fördervereine aus Beverungen und Dalhausen übernommen.

Nach der Stärkung sangen die Kinder der Chöre beider Standorte ein Medley aus verschiedenen Märchenstücken, während die „Oma“ im Lehnstuhl aus dem Märchenbuch vorlas. Bürgermeister Grimm überbrachte Glückwünsche und stellte fest, dass er schon lange keinen fünften Geburtstag mehr gefeiert hätte. Anschließend zeigten die Kinder der Theater-AG ein Wasserballett zum Walzer „Schwanensee. Die Hausmeister mussten sich ganz schön anstrengen, das Wasser passend zu halten. Gut, dass keiner nass geworden ist. Die Clowns brachten alle wieder zum Lachen. Eine 1000 kg schwere Kiste wird ganz leicht, wenn man beim Gewicht einfach die Nullen wegstreicht, dann kann man die Kiste auch über dem Kopf wieder hinaustragen. Eine tolle Trommeleinlage zu der Melodie „Piraten der Karibik“ zeigten passend verkleidete Seeräuber. Auf umgedrehten Hockern waren rote Gymnastikbälle gesteckt, auf die die Kinder mit Schlagzeugschlegeln den Rhythmus trommelten. Das Publikum ließ sich gleich mitziehen und klatschte fleißig mit. Nach einem weiteren Clownssketch kamen aus vielen Eingängen alle Akteure auf die Bühne und tanzten zusammen den Abschlusstanz zu „Rama Lama Ding Dong“. Anschließend belohnte das Publikum diese unterhaltsame, spaßige und fröhliche Revue mit „Standing Ovation“.

Als Frau Riepe-Dewender in ihren Abschlussworten noch das Geburtstagsgeschenk des anwesenden Schulrats Hubertus Gockeln „Morgen hausaufgabenfrei“ überbrachte, war der Jubel groß. Dafür hatte sich das viele Üben gelohnt.

 

(Text verfasste Lydia Striewe)