Website Header Image

Vorlesewettbewerb 2021


Standort/Kategorie: Beverungen, Dalhausen
Datum: 22. November 2021

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags fand am Mittwoch, den 17.11. an unserer Schule in Zusammenarbeit mit der “Katholischen Öffentlichen Bücherei” (KÖB) der traditionelle Vorlesewettbewerb für die Kinder des 4. Schuljahres statt. Jeweils 2 Kinder, die zuvor in ihren Klassen ausgewählt wurden, lasen der Jury einen Wunsch- und einen Pflichttext vor und konnten so zum “besten Leser” oder “zur besten Leserin” des Grundschulverbunds der Stadt Beverungen werden.

Aus den vier Klassen hatten sich folgende Kinder für das Finale qualifiziert:  Klasse 4a: Hanna Schübeler und Emil Triller, Klasse 4b: Marit Brähler und Anna Siewers, Klasse 4c: Shalden Wederhake und Emilie Groppe, Klasse 4d: Jonas Mann und Charlotte Mathias

Die Jury wurde gebildet aus Frau Irmhild Pissors (KÖB-Mitarbeiterin), Frau Elke Wessler und Frau Juliana Finke (ehemalige Lehrerinnen des Grundschulverbundes Beverungen).

In der 1. Runde durften die Kinder einen Wunschtext aus einem selbst ausgesuchten Buch vorlesen. Dazu sollten sie kurz ihr Buch und den Autor vorstellen und sagen, warum sie sich für dieses Buchentschieden haben.

In der 2. Runde mussten die Kinder einen von der Jury ausgesuchten und damit ungeübten Pflichttext vorlesen. Es handelte sich dabei um einen Auszug aus Mehr von uns Kindern aus Bullerbü von Astrid Lindgren.

Im Anschluss an die 2 Vorleserunden zog sich die Jury zur Beratung zurück und verkündete nach der Beratungszeit folgendes Ergebnis:

  1. Platz: Charlotte Mathias (4d),
  2. Platz: Hanna Schübeler (4a),
  3. Platz: Jonas Mann (4d)

Aber auch die anderen Teilnehmer zeigten hervorragende Leseleistungen und sorgten dafür, dass der Lesewettbewerb eine gelungene Schulveranstaltung auf einem hohen Niveau war.

Vielen Dank an alle Kinder, die Jurymitglieder und alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Für die ersten 3 Plätze gab es als Preis jeweils einen Buch-Gutschein, der von der Beverunger “Lesbar” gestiftet wurde. Auch dafür nochmals ein herzliches Dankeschön.